Regionalismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    sozial-politische Bewegungen in Regionen oder Provinzen. Die Bewegungen sind sich der kulturellen, wirtschaftlichen oder politischen Besonderheiten ihrer Region bewusst und versuchen diese zu erhalten. Häufig mit der Forderung nach Autonomie, Gleichbehandlung und kultureller Selbstbestimmung verbunden. Regionalismus, eine Art Nationalismus in einer kleinen territoriellen Einheit, wird als "Politisierung der Provinz" bezeichnet. Regionalismus kann zu Separatismus und Sezession führen. In Europa sind Regionalbewegungen z.B. im Baskenland, in Schottland und Wales zu finden.

    KALENDERBLATT - 7. Oktober

    1571 Die Niederlage der türkischen Flotte in der Seeschlacht bei Lepanto bedeutet das Ende der islamisch-türkischen Überlegenheit im Mittelmeer.
    1879 Die Annäherung von Berlin an Wien nach dem Berliner Kongress von 1878 führt zum deutsch-österreichischen Zweibund.
    1928 Die deutsche Reichsbahn schafft die nur primitiv ausgestattete vierte Wagenklasse ab.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!