Regionalismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    sozial-politische Bewegungen in Regionen oder Provinzen. Die Bewegungen sind sich der kulturellen, wirtschaftlichen oder politischen Besonderheiten ihrer Region bewusst und versuchen diese zu erhalten. Häufig mit der Forderung nach Autonomie, Gleichbehandlung und kultureller Selbstbestimmung verbunden. Regionalismus, eine Art Nationalismus in einer kleinen territoriellen Einheit, wird als "Politisierung der Provinz" bezeichnet. Regionalismus kann zu Separatismus und Sezession führen. In Europa sind Regionalbewegungen z.B. im Baskenland, in Schottland und Wales zu finden.

    KALENDERBLATT - 31. März

    1814 Nach der Niederlage Napoleons marschieren die Alliierten in Paris ein. Napoleon wird auf die Insel Elba verbannt.
    1854 Amerika und Japan schließen einen Freundschaftsvertrag.
    1889 Der Eiffelturm wird vollendet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!