Reginald Cotterell "Reg" Butler

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Bildhauer und Zeichner; * 28. April 1913 in Buntingford, Hertfordshire, † 23. Oktober 1981 in Berkhamstead, Hertfordshire

    Nach einem Architekturstudium arbeitete Butler zunächst als Schmied, ab 1950 bildete er sich autodidaktisch zum Bildhauer aus.

    Er gilt als Hauptvertreter der englischen ungegenständlichen Plastik, schuf Eisen-, besonders Drahtplastiken mit Gips. Damit war er vor allem in den 50er und 60er Jahren in Großbritannien sehr erfolgreich.

    1953 erhielt er den 1. Preis für ein "Denkmal des unbekannten politischen Gefangenen", das in Berlin geplant war. Der Wettbewerbsentwurf wurde jedoch nicht ausgeführt.

    Werke: "Mädchen" (1953/54, London, British Council); "Figur im Raum" (1957/58, Mannheim, Kunsthalle).

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!