Reginald Cotterell "Reg" Butler

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Bildhauer und Zeichner; * 28. April 1913 in Buntingford, Hertfordshire, † 23. Oktober 1981 in Berkhamstead, Hertfordshire

    Nach einem Architekturstudium arbeitete Butler zunächst als Schmied, ab 1950 bildete er sich autodidaktisch zum Bildhauer aus.

    Er gilt als Hauptvertreter der englischen ungegenständlichen Plastik, schuf Eisen-, besonders Drahtplastiken mit Gips. Damit war er vor allem in den 50er und 60er Jahren in Großbritannien sehr erfolgreich.

    1953 erhielt er den 1. Preis für ein "Denkmal des unbekannten politischen Gefangenen", das in Berlin geplant war. Der Wettbewerbsentwurf wurde jedoch nicht ausgeführt.

    Werke: "Mädchen" (1953/54, London, British Council); "Figur im Raum" (1957/58, Mannheim, Kunsthalle).

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!