Rechteck

    Aus WISSEN-digital.de

    wird von vier geraden Linien begrenzt. Das Rechteck hat vier Seiten und vier Ecken. Die Ecken werden im Allgemeinen entgegen dem Uhrzeigersinn mit großen Buchstaben bezeichnet.

    Alle Seiten stehen rechtwinklig aufeinander, die Summe der vier Winkel beträgt danach 360°. Die Innenwinkel werden mit kleinen griechischen Buchstaben bezeichnet. Dabei gehört der Winkel a zum Scheitel A usw. Die beiden gegenüberliegenden Seiten eines Rechtecks sind jeweils gleich lang und liegen parallel zueinander.

    Die aneinander stoßenden Seiten sind im Allgemeinen verschieden lang. Die Verbindungslinie zweier gegenüberliegenden Ecken nennen wir Diagonale. Diese Linien (AC und BD) teilen das Rechteck in zwei Dreiecke. Der Umfang U eines Rechtecks (die Summe aller Seitenlängen) beträgt: U = 2a + 2b = 2(a + b).

    Der Flächeninhalt F (die Größe der Fläche) wird berechnet, indem man die Länge mit der Breite multipliziert: F = a · b. Die Länge der Diagonale d wird nach dem Lehrsatz von Pythagoras berechnet.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!