Rechteck

    Aus WISSEN-digital.de

    wird von vier geraden Linien begrenzt. Das Rechteck hat vier Seiten und vier Ecken. Die Ecken werden im Allgemeinen entgegen dem Uhrzeigersinn mit großen Buchstaben bezeichnet.

    Alle Seiten stehen rechtwinklig aufeinander, die Summe der vier Winkel beträgt danach 360°. Die Innenwinkel werden mit kleinen griechischen Buchstaben bezeichnet. Dabei gehört der Winkel a zum Scheitel A usw. Die beiden gegenüberliegenden Seiten eines Rechtecks sind jeweils gleich lang und liegen parallel zueinander.

    Die aneinander stoßenden Seiten sind im Allgemeinen verschieden lang. Die Verbindungslinie zweier gegenüberliegenden Ecken nennen wir Diagonale. Diese Linien (AC und BD) teilen das Rechteck in zwei Dreiecke. Der Umfang U eines Rechtecks (die Summe aller Seitenlängen) beträgt: U = 2a + 2b = 2(a + b).

    Der Flächeninhalt F (die Größe der Fläche) wird berechnet, indem man die Länge mit der Breite multipliziert: F = a · b. Die Länge der Diagonale d wird nach dem Lehrsatz von Pythagoras berechnet.

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!