Recht auf Heimat

    Aus WISSEN-digital.de

    Begriff, der in den letzten Jahrzehnten durch die politischen Massenvertreibungen Bedeutung gewonnen hat. Bisher von keiner internationalen Rechtsgemeinschaft anerkannt. Abgeleitet wird das Recht auf Heimat aus dem Verbot der Verbannung und dem Recht auf Rückwanderung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Recht auf Heimat ist häufig definiert als das Recht eines Menschen, seinen Lebensmittelpunkt selbst zu bestimmen; entweder kraft eigenen Willens oder durch Geburt. Das Recht auf Heimat wäre in dieser Definition ein individuelles Menschenrecht, frei von allen nationalen Bindungen.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!