Receiver (Satellitenfunktechnik)

    Aus WISSEN-digital.de

    ein Bestandteil einer Satellitenempfangsanlage für das Satellitenfernsehen und den Satellitenrundfunk. Die Empfangsanlage ist einem Empfangsgerät, z.B. einem Fernsehgerät, vorgeschaltet und besteht im Wesentlichen aus einer Parabolantenne und einem Satellitenempfangsgerät - dem Receiver.

    Receiver lassen sich einteilen in Analogreceiver für die herkömmliche analoge Fernsehtechnik und Digitalreceiver - auch bekannt unter dem Begriff Set-Top-Box - für das digitale Fernsehen. Digitalreceiver können weiter unterteilt werden in:

    • FTA-Receiver (englisch: Free-to-Air, "unverschlüsselt"), mit denen sich ausschließlich unverschlüselte digitale Hörrundfunk- und Fernsehprogramme empfangen lassen *Pay-TV-Receiver (Receiver für das gesondert zu bezahlende Abonnementfernsehen), mit denen sich neben unverschlüsselten Programmen auch Pay-TV-Programme empfangen lassen*CI-Receiver (englisch: Common Interface, "einheitliche Schnittstelle"), die universeller einsetzbar sind (z.B. europaweit), da die programmspezifischen Anforderungen aus dieser Box ausgegliedert sind*Digitalreceiver mit Festplatte, mit denen Video- und Audiodaten auf einer aus dem Computerbereich standardisierten Festplatte aufgezeichnet werden können.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!