Rebirthing

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch "wiedergeboren werden")

    Mitte der 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts von Orr begründete Richtung in der Psychoanalyse, die der Geburt eine maßgebliche Bedeutung zumisst. Sie besagt, dass das Erleben der Geburt die Persönlichkeit des Menschen hinsichtlich der Eindrücke von Realität und Selbst formt.

    Befindet sich der Einzelne später in therapeutischer Behandlung, so wird er veranlasst, das Erlebnis der Geburt wieder zu erleben, um dann seine bisherigen persönlichen Konzepte und Pläne zu überdenken und gegebenenfalls neu oder überhaupt zu formulieren. Bei diesem Vorgang des Rebirthings wird meist eine der beiden folgenden Techniken angewandt:

    1. Methode:

    Es wird ununterbrochen geatmet, wobei zwischen Ein- und Ausatmen keine Pause entstehen darf (Hyperventilation). Dabei soll sich nach einiger Zeit die Aufmerksamkeit des Klienten vom Atemvorgang ab- und den zurückliegenden Ereignissen zuwenden.

    2. Methode:

    Die Affirmation, wobei Veränderungen im momentanen Leben immer wieder gesagt, gehört oder aufgeschrieben werden. Bei dieser regressiven Methode können sich starke körperliche Auswirkungen oder Erfahrungen ergeben.

    Bei beiden Methoden wird eine "Wiedergeburt" auf körperlicher, psychischer, gefühlsmäßiger und geistiger Ebene angestrebt.

    KALENDERBLATT - 17. Juni

    1789 In Frankreich wird die Nationalversammlung konstituiert.
    1950 Fünf der sieben Mitglieder der Arabischen Liga unterzeichnen einen kollektiven Sicherheitsvertrag.
    1953 In der DDR kommt es zum Volksaufstand, der niedergeschlagen wird.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!