Rebhuhn

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Tier 352089.jpg
    Ungarisches Rebhuhn

    Dieser in Europa und Asien lebende Vogel erreicht eine Größe von 30 Zentimetern. Er hält sich bevorzugt in Steppen, Graslandschaften und Feldern auf.

    Rebhühner weisen eine rundliche Körperform auf. Das Gefieder ist zum größten Teil graubraun gefärbt. Kopf und Brust sind häufig rötlich braun.

    Rebhühner leben hauptsächlich von pflanzlicher Nahrung wie beispielsweise von Samen und den frischen Trieben junger Bäume.

    Die am Boden nistende erdbraune Henne wird vom Hahn in der ca. 24 Tage dauernden Brutzeit bewacht. Die Gelege der Rebhühner können bis zu 20 Eier enthalten, die graugrün gefärbt sind. Die Jungen verlassen das Nest nach ungefähr 16 Tagen.

    Rebhühner leben gesellig in Gruppen, nur zur Paarungszeit bilden sich Verbände, die nur aus einem Weibchen und einem Männchen bestehen. Die meisten Rebhühner bleiben für relativ lange Zeit mit ein und demselben Partner zusammen.

    Systematik

    Art aus der Unterfamilie der Feldhühner (Perdicinae).

    KALENDERBLATT - 6. Juli

    1415 Der tschechische Reformator Jan Hus wird als Ketzer verurteilt und hingerichtet.
    1807 Die preußische Königin Luise tritt einen vergeblichen Bittgang zum französischen Kaiser Napoleon I. an, um für das besiegte Preußen mildere Bedingungen auszuhandeln.
    1988 Bei einem Brand auf der Nordsee-Bohrinsel "Piper Alpha" kommen 167 Menschen ums Leben.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!