Reaktion (Chemie)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "Gegenschlag")

    In der Chemie unterscheidet man zwischen chemischer Reaktion und Kernreaktion. Chemische Reaktionen treten zwischen Molekülen auf, die labile, reaktionsfähige Gruppierungen enthalten, oder zwischen Atomen, deren Elektronenhüllen von Natur aus oder durch physikalische Einwirkungen (Ionisation) in Bezug auf den Partner der Reaktion reaktionsfähig sind. Während bei einer chemischen Reaktion die Vorgänge zwischen den Elektronenhüllen ablaufen, findet im Gegensatz dazu bei einer Kernreaktion ein Umwandlungsprozess im Atomkern statt. Des Weiteren kann man die Reaktionen in exotherme und endotherme Reaktionen unterteilen. Während bei Ersteren durch die Reaktion Energie zum Beispiel in Form von Wärme frei wird, muss bei endothermen Reaktionen Energie zugeführt werden. Die Ausgangsstoffe einer Reaktion bezeichnet man als Edukte, bzw. Reaktanden, die Endstoffe als Produkte. Die chemische Thermodynamik untersucht das Vorhandensein eines chemischen Gleichgewichts bei diesem Prozess.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!