Ray Liotta

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Filmschauspieler; * 18. Dezember 1955 in Newark, New Jersey

    Nach einem Schauspielstudium an der Universität von Miami spielte Liotta zunächst kleinere Rollen in verschiedenen Fernsehserien, bevor er 1986 eine Rolle in Stephen Bauers "Gefährliche Freundin" ("Something Wild") bekam. Durch das Lob der Kritiker erhielt der Schauspieler mehrere Rollenangebote; der Durchbruch gelang ihm 1989 in dem Film "Das Feld der Träume" ("Field of Dreams"). Daraufhin bekam er die Rolle des Henry Hill in Martin Scorseses "Goodfellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia" ("Goodfellas", 1990), der ihn zu einem international bekannten Superstar machte. Liotta wählt seine Rollen stets sorgfältig aus. Fast immer ist er in der Rolle des Bösewichts zu sehen, der seine Gegner in die Enge treibt.

    Filme (Auswahl)

    1986 - Gefährliche Freundin (Something Wild)

    1989 - Das Feld der Träume (Field of Dreams)

    1990 - Goodfellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia (Goodfellas)

    1992 - Fatale Begierde (Unlawful Entry)

    1994 - Flucht aus Absolom (No Escape)

    1995 - Operation Dumbo (Dumbo Drop)

    1996 - Im Augenblick des Todes (Unforgettable)

    1998 - Phoenix - Blutige Stadt (Phoenix)

    2001 - Hannibal

    2001 - Blow

    2001 - Heartbreakers - Achtung, Scharfe Kurven (Heartbreakers)

    2002 - John Q - Verzweifelte Wut (John Q)

    2003 - Identität (Identity)

    2005 - Happy Endings

    2006 - Comeback Season


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. April

    1925 Hindenburg wird zum Reichspräsidenten gewählt.
    1954 Eröffnung der Ostasien-Konferenz in Genf, auf der über die Koreafrage und den Frieden Indochinas beraten werden soll.
    1974 Der Bundestag stimmt über die Reform des § 218 ab und entscheidet sich für die Fristenlösung, die aber am 25. Februar vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt wird.