Rausch

    Aus WISSEN-digital.de

    1. allgemein: durch Rauschgifte aller Art hervorgerufener, meist zunächst angenehm empfundener Erregungszustand. Wechselt in Stärke und Wirkungsart mit der zugeführten Menge und der Verschiedenheit der Rauschgifte.
    1. Alkoholrausch, durch Alkohol hervorgerufene Beeinflussung des seelischen und körperlichen Zustandes. Allgemeine Erscheinungsformen zunächst gehobene Lebensfreude, Unternehmungslust, auch gesteigerte Geistestätigkeit; dann enthemmtes Gebaren, unkontrollierte Handlungen und Reden; nach Veranlagung Neigung zu Gewalttätigkeit, oft gesteigertes Sexualbedürfnis; schließlich lähmende Müdigkeit und als fast ständige Reaktion Depressionen und körperliches Unbehagen (Kater, Katzenjammer).

    KALENDERBLATT - 5. Oktober

    1582 Einführung des Gregorianischen Kalenders.
    1762 Uraufführung der deutschen Oper "Orpheus und Euridice" von Christoph Willibald Gluck in Wien.
    1789 Der Zug der Marktfrauen nach Versailles zwingt den französischen König zum Umzug in die Hauptstadt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!