Raufußhühner

    Aus WISSEN-digital.de

    (Tetraoninae)

    auch: Waldhühner;

    Raufußhühner leben in weiten Gebieten mit kaltem oder gemäßigtem Klima.

    Die einzelnen Tiere sind in ihrer Größe jeweils sehr unterschiedlich. Die Männchen sind meist dunkelgrau oder schwarz, während die weiblichen Tiere durch die unregelmäßig braune Färbung ihres Gefieders gut getarnt sind. Die Beine der Raufußhühner sind gefiedert.

    Das Weibchen legt in ein Bodennest bis zu zwölf Eier, die zwischen drei und vier Wochen bebrütet werden.

    Raufußhühner fliegen nur selten und schlecht; sie werden deshalb als Bodenvögel bezeichnet.

    Systematik

    Unterfamilie aus der Familie der Fasanenartigen (Phasianidae) mit etwa 20 Arten.

    Einige Arten:

    Auerhuhn (Tetrao urogallus)

    Birkhuhn (Tetrao tetrix)

    Haselhuhn (Bonasa bonasia)

    Zu den Raufußhühnern gehört auch die Gattung der Schneehühner (Lagopus).

    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!