Rapsweißling

    Aus WISSEN-digital.de

    (Pieris napi)

    Der Rapsweißling ist ein in Europa weit verbreiteter Schmetterling, der häufig in Gärten und auf Feldern zu finden ist.

    Er erreicht eine Spannweite von bis zu 50 Millimetern, und seine Flügel sind von weißer Grundfärbung. Auf den Vorderflügeln befinden sich ein bis zwei schwarze Flecken. Deutlich erkennbar ist bei dieser Weißlingsart die Äderung der Flügel, die leicht grünlich schimmert.

    Die Weibchen legen die Eier an Raps- und Kohlblättern ab, die den Raupen als Nahrung dienen. Der fertige Schmetterling ernährt sich vornehmlich von Blütennektar.

    Systematik

    Art aus der Familie der Weißlinge (Pieridae).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Mai

    1910 Beobachtung des Halley'schen Kometen, der entgegen allen Prognosen weder einen Meteoritenregen noch irgendwelche andere Katastrophen auslöst.
    1941 Deutsche Fallschirmspringer erobern Kreta.
    1956 Die USA werfen die erste Wasserstoffbombe ab, als Reaktion auf die sowjetische Erklärung, dass die UdSSR bereits eine transportable Wasserstoffbombe besitze.