Rapsweißling

    Aus WISSEN-digital.de

    (Pieris napi)

    Der Rapsweißling ist ein in Europa weit verbreiteter Schmetterling, der häufig in Gärten und auf Feldern zu finden ist.

    Er erreicht eine Spannweite von bis zu 50 Millimetern, und seine Flügel sind von weißer Grundfärbung. Auf den Vorderflügeln befinden sich ein bis zwei schwarze Flecken. Deutlich erkennbar ist bei dieser Weißlingsart die Äderung der Flügel, die leicht grünlich schimmert.

    Die Weibchen legen die Eier an Raps- und Kohlblättern ab, die den Raupen als Nahrung dienen. Der fertige Schmetterling ernährt sich vornehmlich von Blütennektar.

    Systematik

    Art aus der Familie der Weißlinge (Pieridae).


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.