Rankenfüßer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Cirripedia)

    Rankenfüßer sind in vielen verschiedenen Arten über die Meere der gesamten Welt verbreitet, nur in Süßgewässern sind sie nicht zu finden.

    Rankenfüßer sind sehr kleine bis kleine Krebstiere, die sich mit Haftorganen bevorzugt an organischen Materialien festsetzen. Viele Arten leben auch parasitär an Muscheln, Fischen oder Meeressäugern. Die Larve der Rankenfüßer entwickelt sich über mehrere Stadien, nur das fertige Krebstier hat eine sesshafte Lebensweise.

    Die in dieser Phase ausgebildeten Rankenfüße dienen der Nahrungsaufnahme; die Nahrung besteht meist aus Plankton.

    Die meisten Rankenfüßer besitzen sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane und befruchten sich meist selbst, da sie sich nicht fortbewegen können.

    Bekannte Rankenfüßer sind: Seepocken und Entenmuscheln, die häufig an Steinen innerhalb der Gezeitenzone angeheftet leben. Einige Seepockenarten leben bevorzugt an größeren Meerestieren wie beispielsweise auch Walen.

    Systematik

    Unterklasse aus der Klasse der Krebstiere (Crustacea).

    KALENDERBLATT - 29. November

    1773 Die nordamerikanische patriotische Geheimorganisation "Söhne der Freiheit" bekräftigt den Boykott britischer Tee-Lieferungen.
    1791 Die Französische Nationalversammlung verabschiedet ein neues Gesetz gegen französische Priester, die den Eid auf die neue Verfassung verweigern.
    1812 Napoleons Grande Armée überschreitet beim Rückzug aus Moskau unter großen Verlusten die Beresina.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!