Rafael Alberti

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Dichter; * 16. Dezember 1902 in Puerto de Santa Maria (Cádiz), † 27. Oktober 1999 in Puerto de Santa Maria (Cádiz)

    letzter Vertreter der "Generation von 1927", einem Dichterkreis, der sich an den bildreichen und düsteren Stil des Barockdichters Luis Góngora y Aragon (1561-1627) anlehnte. Ein weiteres Mitglied dieses Kreises war Federico García Lorca. Die Lyrik Albertis ist durch surrealistische Stilmittel und eine klare Ausdrucksform sowie durch Musikalität und Leichtigkeit gekennzeichnet. Ab 1933 entstanden vor allem gegen den Faschismus gerichtete Gedichte (gesammelt im Gedichtband "Von einem Moment zum anderen", 1937). Die Jahre von 1939 bis 1977 verbrachte Alberti im Exil in Argentinien.

    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!