Radionuklidbatterie

    Aus WISSEN-digital.de

    ein thermoelektrischer Generator (Thermoelektrizität) zur direkten Umwandlung der Energie radioaktiver Strahlung in elektrische Energie. Die Radionuklidbatterie wird auch als Isotopenbatterie bezeichnet.

    Bei diesem Elektroenergieerzeuger wird die Zerfallswärme radioaktiver Isotope zur Elektroenergieerzeugung genutzt. Die Radionuklidbatterie besitzt keine beweglichen Teile, unterliegt also keiner mechanischen Abnutzung. Die wärmeerzeugenden Isotope haben Halbwertszeiten von mehr als Hundert Jahren, z.T. einige Tausend Jahre.

    Diese Elektroenergiequelle kommt in den Geräten zur Anwendung, in denen eine sehr langandauernde unabhängige Stromversorgung gesichert sein muss. Beispiele für den Einsatz sind Herzschrittmacher und Raumfahrtobjekte.

    KALENDERBLATT - 9. Dezember

    1905 Gesetz zur Trennung von Staat und Kirche in Frankreich.
    1948 Die UNO-Vollversammlung verabschiedet einstimmig die Konvention gegen Völkermord (Genozid).
    1956 Vier Wochen nach der Niederwerfung des Aufstands wird von neuem der Ausnahmezustand über Ungarn verhängt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!