Rachel Field

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Schriftstellerin; * 19. September 1894 in New York, † 15. März 1942 in Beverly Hills

    Mit ihren Jugendbüchern knüpfte Field seit 1926 - damals erschien "Eliza and the Elves" - Erfolg an Erfolg. Ihre abenteuerliche Puppengeschichte "Hitty" folgte 1929 (deutsch 1950).

    1935 schrieb sie den Roman "Seit Menschengedenken". Es handelt sich um die entfernt an Thomas Manns "Buddenbrooks" erinnernde Geschichte einer Reederfamilie, deren tragische Hauptgestalt, ein Segelschiffbauer, sich nicht dem Fortschritt und der Zukunft beugen will. Zum verfilmten Bestseller wurde der Roman "Hölle, wo ist dein Sieg". Für den Roman "Und morgen wirst Du vergessen", der im Zweiten Weltkrieg geschrieben und in ihrem Todesjahr veröffentlicht wurde, erhielt Rachel Field den 1917 gestifteten Pulitzer-Preis für Literatur. In den zwanziger Jahren entstanden mehrere Bühnenwerke.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.