Rachel Field

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Schriftstellerin; * 19. September 1894 in New York, † 15. März 1942 in Beverly Hills

    Mit ihren Jugendbüchern knüpfte Field seit 1926 - damals erschien "Eliza and the Elves" - Erfolg an Erfolg. Ihre abenteuerliche Puppengeschichte "Hitty" folgte 1929 (deutsch 1950).

    1935 schrieb sie den Roman "Seit Menschengedenken". Es handelt sich um die entfernt an Thomas Manns "Buddenbrooks" erinnernde Geschichte einer Reederfamilie, deren tragische Hauptgestalt, ein Segelschiffbauer, sich nicht dem Fortschritt und der Zukunft beugen will. Zum verfilmten Bestseller wurde der Roman "Hölle, wo ist dein Sieg". Für den Roman "Und morgen wirst Du vergessen", der im Zweiten Weltkrieg geschrieben und in ihrem Todesjahr veröffentlicht wurde, erhielt Rachel Field den 1917 gestifteten Pulitzer-Preis für Literatur. In den zwanziger Jahren entstanden mehrere Bühnenwerke.

    KALENDERBLATT - 6. Juni

    1944 D-Day: Britische und amerikanische Truppen landen in der Normandie.
    1951 Eröffnung der ersten Internationalen Berliner Filmfestspiele "Berlinale".
    1995 In Johannesburg wird die Todesstrafe für verfassungswidrig erklärt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!