Rachel Field

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Schriftstellerin; * 19. September 1894 in New York, † 15. März 1942 in Beverly Hills

    Mit ihren Jugendbüchern knüpfte Field seit 1926 - damals erschien "Eliza and the Elves" - Erfolg an Erfolg. Ihre abenteuerliche Puppengeschichte "Hitty" folgte 1929 (deutsch 1950).

    1935 schrieb sie den Roman "Seit Menschengedenken". Es handelt sich um die entfernt an Thomas Manns "Buddenbrooks" erinnernde Geschichte einer Reederfamilie, deren tragische Hauptgestalt, ein Segelschiffbauer, sich nicht dem Fortschritt und der Zukunft beugen will. Zum verfilmten Bestseller wurde der Roman "Hölle, wo ist dein Sieg". Für den Roman "Und morgen wirst Du vergessen", der im Zweiten Weltkrieg geschrieben und in ihrem Todesjahr veröffentlicht wurde, erhielt Rachel Field den 1917 gestifteten Pulitzer-Preis für Literatur. In den zwanziger Jahren entstanden mehrere Bühnenwerke.

    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!