RIP

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Raster Image Processor, deutsch: Rasterbildprozessor,

    Hardware-Komponente, die zwischen Rechner und z.B. Satzbelichter Text und Vektorgrafiken in rasterorientierte Darstellungen umsetzt. Der Rasterbildprozessor zerlegt also die empfangenen Daten in ein druckbares Punktraster und steuert dann den Satzbelichter. RIPs kommen in hochwertigen Belichtern und Laserdruckern zum Einsatz. Beispielsweise für das Ausdrucken im PostScript-Format werden RIPs für das Bewältigen der erforderlichen hohen Rechenleistung verwendet. Selten sind reine Software-RIPs, bei denen ein Programm die Aufgaben des Chips übernimmt.

    KALENDERBLATT - 19. Juni

    1867 Der von dem französischen Kaiser Napoleon III. inthronisierte habsburgerische Kaiser Maximilian von Mexiko wird nach dem Abzug der französischen Truppen zum Tode verurteilt und hingerichtet.
    1965 Der algerische Staatspräsident Ahmed Ben Bella wird vom Revolutionsrat gestürzt und bis zum Jahr 1979 unter Hausarrest gestellt.
    1979 Am Rhein spielt sich eine der größten Umweltkatastrophen ab: Durch Vergiftung des Wassers stirbt praktisch der ganze Fischbestand. Als Ursache wird vermutet, dass ein Schiff tödliches Insektenvernichtungsmittel verloren hat.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!