REM-Befehl

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Remark, deutsch: Bemerkung,

    unter MS-DOS und OS/2 werden mittels des REM-Befehls Einträge in den KonfigurationsdateienAutoexec.bat und Config.sys deaktiviert. Dazu muss vor dem entsprechenden Eintrag innerhalb der Datei "REM" eingegeben werden. Unmittelbar nach der Stelle des Einfügens von "REM" können Erläuterungen und Kommentare geschrieben werden. Dadurch wird der Eintrag beim Systemstart durch den Befehlsinterpreter ignoriert. Der REM-Befehl wird meist in Stapeldateien (Stapelverarbeitung) verwendet.

    REM ist ferner eine Anweisung innerhalb der Programmiersprache Basic. Er leitet in dieser Sprache eine Kommentarzeile ein. Jedes dem REM-Befehl folgende Zeichen bis zum Zeilenende wird während der Abarbeitung eines Programms übergangen.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.