Quirinus von Siscia

    Aus WISSEN-digital.de

    Bischof von Siscia und Märtyrer, † 4. Juni 308 oder 309 bei Sabaria (Steinamanger, heute Szombathely in Ungarn)

    Heiliger; Quirinus war um 300 Bischof von Siscia (heute Sissek in Kroatien). Während der Christenverfolgungen unter Kaiser Galenus wurde er gefangen genommen, in Sabaria inhaftiert, gefoltert und schließlich mit einem Mühlstein um den Hals in der Güns ertränkt.

    Sein Leichnam wurde zunächst in der Basilika von Sabaria bestattet und im 5. Jahrhundert nach Rom überführt, wo die Gebeine im 12. Jahrhundert in die Kirche S. Maria in Trastevere gelangten.

    Quirinus ist der Schutzheilige gegen Gicht und Fußleiden.

    Fest: 4. Juni.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. März

    1881 Rumänien wird Königreich.
    1920 Die Reichsregierung unter Ministerpräsident Gustav Bauer tritt zurück. Dies ist die Konsequenz aus dem (gescheiterten) Kapp-Putsch.
    1979 Ägypten und Israel unterzeichnen einen Friedensvertrag.