Quirinus von Siscia

    Aus WISSEN-digital.de

    Bischof von Siscia und Märtyrer, † 4. Juni 308 oder 309 bei Sabaria (Steinamanger, heute Szombathely in Ungarn)

    Heiliger; Quirinus war um 300 Bischof von Siscia (heute Sissek in Kroatien). Während der Christenverfolgungen unter Kaiser Galenus wurde er gefangen genommen, in Sabaria inhaftiert, gefoltert und schließlich mit einem Mühlstein um den Hals in der Güns ertränkt.

    Sein Leichnam wurde zunächst in der Basilika von Sabaria bestattet und im 5. Jahrhundert nach Rom überführt, wo die Gebeine im 12. Jahrhundert in die Kirche S. Maria in Trastevere gelangten.

    Quirinus ist der Schutzheilige gegen Gicht und Fußleiden.

    Fest: 4. Juni.

    KALENDERBLATT - 1. Oktober

    1789 Die Französische Nationalversammlung hat dem König eine Erklärung der Menschenrechte und erste Artikel einer neuen Verfassung zur Billigung vorgelegt. Als dieser ausweichend antwortet, ruft Jean Paul Marat zur Revolte in Paris auf.
    1890 Das Bismarck'sche Sozialistengesetz zur Bekämpfung der "Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Deutschlands" verliert seine Gültigkeit.
    1928 Beginn des ersten Fünfjahresplans in der Sowjetunion: In wenigen Jahren wird eine moderne Großindustrie aus dem Boden gestampft.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!