Quirin von Neuss

    Aus WISSEN-digital.de

    Märtyrer, † 130 in Rom

    auch: Quirin von Rom;

    Heiliger; Quirin war der Legende nach römischer Tribun und musste im Kerker die gefangenen Christen bewachen. Papst Alexander I., der sich unter den Gefangenen befand, heilte Quirins Tochter Balbina von einem Halsleiden; daraufhin ließen sich Vater und Tochter von Alexander taufen. Unter Kaiser Hadrian wurden Quirin und Balbina deswegen ermordet. Schon in Rom wurde Quirin verehrt, da er der Legende zufolge im Mamertinischen Kerker die Fesseln des heiligen Petrus entdeckt haben soll.

    Im 11. Jh. gelangten die Reliquien des heiligen Quirin auf Betreiben von Papst Leo IX. nach Neuss bei Düsseldorf, wo die Schwester des Papstes Äbtissin war. Von hier aus breitete sich der Kult bis nach Skandinavien aus. Da Quirin seit dem 15. Jh. zu den so genannten Vier heiligen Marschällen gerechnet wurde, Heiligen, die als besonders hilfsbereit galten, wurde ihm große Verehrung entgegengebracht.

    Fest: 30. März, 30. April.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.