Quintenzirkel

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    kreisförmige Darstellung der Tonarten des temperierten Tonsystems, die sich aus der Tatsache der Geschlossenheit des Systems durch enharmonische Verwechslung ergibt. Der Quintenzirkel fasst alle möglichen Dur- und Molltonarten nach der Zahl ihrer Vorzeichen in Quintschritten zusammen. Als Ausgangspunkt kann die vorzeichenfreie Tonart C-Dur und ihre (ebenfalls vorzeichenfreie) parallele Molltonart a-Moll gelten. Nahtstelle zwischen den in jeweils eine Richtung des Kreises notierten Kreuz- und B-Tonarten ist Fis-Dur/dis-Moll (6 Kreuzvorzeichen), die zu Ges-Dur/es-moll (6 B-Vorzeichen) enharmonisch umgedeutet werden können.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Dezember

    1916 Gerhart Hauptmann und Arthur Schnitzler werden von der Jahreshauptversammlung deutscher Bühnenschriftsteller in Berlin in den Aufsichtsrat gewählt.
    1948 Der Aufnahmeantrag des Staates Israel in die UNO (Vereinte Nationen) wird von der Vollversammlung der UNO abgelehnt.
    1997 Der vormalige Notenbankpräsident der Tschechischen Republik, Josef Tosovsky, legt den Eid als Ministerpräsident ab. Staatspräsident Václav Havel beauftragt ihn damit, eine Regierung zu bilden.