Quarzuhr

    Aus WISSEN-digital.de

    statt der mechanischen Unruh dient in dieser Uhr ein so genannter Schwingquarz als Taktgeber. Er wird als Piezoelement (Piezoeffekt) in einen elektrischen Schwingkreis eingekoppelt, der auf die Eigenfrequenz des Kristalls abgestimmt ist und diesen bei großer Gleichmäßigkeit mit etwa 10 000 Hz schwingen lässt. Durch geeignete elektronische Schaltungen wird diese hohe Frequenz auf die "Rhythmen" einer Uhr herabgesetzt. Uhren mit Leuchtdioden oder Flüssigkristallen (Flüssigkristallanzeige) als digitalen Anzeigeelementen enthalten keine beweglichen Teile; alle Impulse werden elektronisch gesteuert, umgewandelt und an die Anzeigeelemente weitergeleitet. Mit Energie versorgt werden Quarzuhren aus kleinen Batterien oder Akkumulatoren, die über Solarzellen aufgeladen werden.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.