Quadriga

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: quadri-iugae, "vier ins Joch geschirrte Pferde")

    Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor

    allgemein: Viergespann; meist spezieller: der von vier nebeneinander eingespannten Pferden gezogene griechische und römische zweirädrige Rennwagen. In Rom fuhr der Triumphator mit einem weißen Vierergespann. Die Quadriga wird daher häufig als Krönung auf Triumphbogen verwendet, so z.B. auf dem Brandenburger Tor in Berlin (1794).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.