Puli

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: Ungarn

    Der Puli wurde etwa im 9. Jahrhundert von den Magyaren nach Ungarn gebracht.

    Er erreicht eine Schulterhöhe von bis zu 45 Zentimetern. Die Hündinnen sind meist etwas kleiner als die Rüden. Ihr langes Fell ist von rötlicher, grauer oder weißer Färbung und neigt stark zum Verfilzen. Die feine Unterwolle schützt die Tiere vor starker Kälte. Der Kopf des Pulis ist klein und rundlich, die dunkelbraunen Augen haben einen klugen Ausdruck. Die Rute ist relativ lang und wird in Bewegung geringelt.

    Der Puli ist ein äußerst intelligenter Hund, der sich hervorragend zum Hüten von Schaf- und Rinderherden eignet. Er ist sehr wachsam, lebhaft und anhänglich.

    Systematik

    Hunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!