Puli

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: Ungarn

    Der Puli wurde etwa im 9. Jahrhundert von den Magyaren nach Ungarn gebracht.

    Er erreicht eine Schulterhöhe von bis zu 45 Zentimetern. Die Hündinnen sind meist etwas kleiner als die Rüden. Ihr langes Fell ist von rötlicher, grauer oder weißer Färbung und neigt stark zum Verfilzen. Die feine Unterwolle schützt die Tiere vor starker Kälte. Der Kopf des Pulis ist klein und rundlich, die dunkelbraunen Augen haben einen klugen Ausdruck. Die Rute ist relativ lang und wird in Bewegung geringelt.

    Der Puli ist ein äußerst intelligenter Hund, der sich hervorragend zum Hüten von Schaf- und Rinderherden eignet. Er ist sehr wachsam, lebhaft und anhänglich.

    Systematik

    Hunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.