Public Enemy

    Aus WISSEN-digital.de

    "Public Enemy" ist eine der einflussreichsten Bands im Bereich der Rap- und Hip-Hop-Musik; ihr kann die politische Sensibilisierung und Instrumentalisierung des Hip-Hop zugeschrieben werden. Gegründet wurde die Gruppe 1982 in New York City von Chuck D (Carlton Ridenhour), DJ Terminator X (Norman Lee Rogers), Professor Griff (Richard Griff; musste die Band verlassen) und Flavor Flav (William Drayton).

    Das Debütalbum "Yo! Bum Rush the Show" (1987) wurde zwar von Kritikern gelobt, war aber kommerziell ein Misserfolg. Mit dem darauf folgenden "It Takes a Nation of Millions to Hold Us Back" mit den Songs "Don't Believe the Hype" und "Bring the Noise" gelang der Band der Durchbruch. Mit einem musikalischen Richtungswechsel hin zum Crossover wurde das Album "Fear of a Black Planet" (1990) ein Charterfolg. Nach einem zwischenzeitlichen Erfolgstief und Solopfaden von Chuck D veröffentlichte "Public Enemy" 1999 das Album "There's a Poison Goin' On".


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.