Psychopathologie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    Teilgebiet der Psychiatrie, das sich mit den krankhaften Veränderungen des Seelenlebens in Bezug auf Entstehung, Erscheinungsweise und Verlauf beschäftigt. Die Wissenschaft und Lehre von den krankhaften und abnormalen seelischen Vorgängen und Zuständen beschreibt diese, deutet sie und sucht nach ursächlichen Zusammenhängen. Ein Hauptvertreter dieser psychologischen Forschungsrichtung ist Karl Jaspers.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.