Prozessionsspinner

    Aus WISSEN-digital.de

    (Thaumepoeidae)

    Prozessionsspinner bilden eine kleine Familie von Schmetterlingen, die in Europa nur fünf Arten umfasst. Die kleinen Insekten halten sich besonders in Monokulturen auf, wo die Raupen durch ihren Fraß teilweise großen Schaden anrichten.

    Die meist unauffälligen Schmetterlinge sind relativ klein (Spannweite nur etwa bis zu 35 Millimeter), jedoch durch ihre mit Beulen versehene Stirnleiste leicht zu identifizieren.

    Das Weibchen legt seine Eier am Baumstamm besonders von Laubbäumen ab. Die Raupen leben gesellig in einem Gespinstnest. In der Nacht unternehmen sie gemeinsam "prozessionsartige" Beutezüge, die den Schmetterlingen ihren Namen verleihen. Dadurch richten sie häufig großen Schaden an und werden deshalb vielerorts intensiv bekämpft.

    Systematik

    Familie aus der Gruppe der Nachtfalter (Nocturna).

    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!