Programmmusik

    Aus WISSEN-digital.de

    Instrumentalmusik, die die Hörer zu bildlichen Vorstellungen anregen soll, indem sie literarische Inhalte, seelische oder äußere Vorgänge usw. darstellt. Diese können durch Titel, Untertitel, Satztitel sowie beigefügte Texte thematisch fixiert sein.

    Bekannte Beispiele für Programmmusik sind "Die vier Jahreszeiten" von A. Vivaldi, die Symphonie Nr. 6 F-Dur, op. 68 ("Pastorale"), von L. van Beethoven, die Symphonischen Dichtungen von F. Liszt (z.B. "Les préludes"), "Die Moldau" von B. Smetana, "La Mer" und "Jeux" von C. Debussy und die Symphonischen Dichtungen von R. Strauss (z.B. "Don Juan", "Till Eulenspiegels lustige Streiche", "Tod und Verklärung", "Also sprach Zarathustra" und "Eine Alpensymphonie").

    Ggs. zu: absolute Musik

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!