Procain

    Aus WISSEN-digital.de

    synthetischer Arzneistoff zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie), der nach Injektion wirksam wird. Darüber hinaus erlangte Procain große Bedeutung in der durch die Gebrüder Huneke begründete Heilanästhesie (Neuraltherapie), bei der Procain u.a. Stoffe (z.B. ein Procain-Coffein-Komplex) örtlich (in bestimmte Körperzonen) oder in die Venen eingespritzt wird, wodurch mannigfaltige, noch nicht sicher aufgeklärte Wirkungen hervorgerufen werden. Anwendung bei Migräne, Neuralgien, rheumatischen Beschwerden, Durchblutungsstörungen, Angina pectoris, Schlaflosigkeit, Bronchialasthma, Schwangerschaftserbrechen, chronischen Entzündungen der Galle und des Magens u.v.m.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.