Prinzessin Katharina Dolgorukaja

    Aus WISSEN-digital.de

    Gattin des Zaren Alexander II.; * 2. November 1847, † 15. Februar 1922

    Als Waise verbrachte Katharina Dolgorukaja auf Kosten von Zar Alexander II. im Smolny-Institut ihre Studienjahre. Alexander hatte das junge Mädchen auf ihrem väterlichen Gut bei Poltawa kennen gelernt und versuchte auf jede Weise, ihre Gunst zu gewinnen. Bald übersiedelte die Umworbene zur Bestürzung der Hofgesellschaft nach Petersburg. 1867 besuchte sie zusammen mit Alexander die Pariser Weltausstellung am Hof Napoleons III. Fünf Jahre später begleitete ihn die Prinzessin zu der berühmt gewordenen "Drei-Kaiser-Zusammenkunft" nach Berlin, obwohl der Hof ihre Vertrautheit mit den Staatsangelegenheiten missbilligte.

    Nach dem Tod der Zarin ließ sich Alexander mit Katharina morganatisch (nicht standesgemäß) trauen und verlieh ihr, gegen den Protest seines Sohnes, des Thronfolgers, Rang und Titel einer Fürstin Jurjewskaja. Das Zeremoniell der Kaiserkrönung der Fürstin Jurjewskaja war auf den 1. März 1881 festgelegt, doch an diesem Tag wurde Alexander durch ein Bombenattentat von Studenten getötet. Bald darauf verließ Katharina Dolgorukaja das Land.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.