Primärer Sektor

    Aus WISSEN-digital.de

    Teil einer Klassifizierung der wirtschaftlichen Tätigkeiten in einer Volkswirtschaft. Dieser Wirtschaftsteil umfasst alle Prozesse, die am Anfang der Gütererstellung stehen, also die Gewinnung der Rohstoffe aus der Natur. Dazu gehören Forstwirtschaft, Fischerei und Landwirtschaft. Der Bereich Bergbau wird manchmal zum primären, manchmal auf Grund der hohen technischen Entwicklung dieser Branche zum sekundären Sektor gezählt. Der Anteil des primären Sektors am Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird oft (auch) als Index für den Entwicklungsgrad eines Landes oder einer Region genommen. Länder, bei denen der primäre Sektor den Großteil des BIP ausmacht, sind oft Entwicklungsländer, bei denen ein Großteil der Bevölkerung von Landwirtschaft lebt.

    Siehe auch sekundärer und tertiärer Sektor.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.