Priester

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch: presbýteros " Ältester")

    Priester haben eine Mittlerfunktion zwischen den transzendenten Mächten einer Religion und den Gläubigen. Ihnen obliegen die kultischen Handlungen und Rituale, insbesondere der Vollzug von Opfern. Das Priesteramt findet sich in fast allen Religionen in unterschiedlichen Varianten und Ausprägungen. Dabei haben die Priester ein sehr vielfältiges Aufgabenspektrum. Das Priesteramt hat sich im Verlauf der Geschichte schon sehr früh ausgebildet und hat die Entwicklung der frühen Hochkulturen entscheidend geprägt. Priester haben in der Gesellschaft meist eine hohen Status und ihr Amt wird häufig durch eine besonderere Lebensweise (z.B. kultische Reinheitsvorschriften, besondere Kleidung, Ehelosigkeit) und Vorrechte (exklusive Ausbildung, Befreiung von Erwerbsarbeit, Unterhaltung durch die Gemeinschaft) charakterisiert.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Februar

    1807 Uraufführung der Schauspiels "Torquato Tasso" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1946 UNO-Resolution über das Nahost-Problem, in der der Abzug französischer und britischer Truppen aus Syrien und dem Libanon verlangt wird.
    1948 Die Volksrepublik Nordkorea wird gegründet, Hauptstadt ist Pjöngjang.