Priester

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch: presbýteros " Ältester")

    Priester haben eine Mittlerfunktion zwischen den transzendenten Mächten einer Religion und den Gläubigen. Ihnen obliegen die kultischen Handlungen und Rituale, insbesondere der Vollzug von Opfern. Das Priesteramt findet sich in fast allen Religionen in unterschiedlichen Varianten und Ausprägungen. Dabei haben die Priester ein sehr vielfältiges Aufgabenspektrum. Das Priesteramt hat sich im Verlauf der Geschichte schon sehr früh ausgebildet und hat die Entwicklung der frühen Hochkulturen entscheidend geprägt. Priester haben in der Gesellschaft meist eine hohen Status und ihr Amt wird häufig durch eine besonderere Lebensweise (z.B. kultische Reinheitsvorschriften, besondere Kleidung, Ehelosigkeit) und Vorrechte (exklusive Ausbildung, Befreiung von Erwerbsarbeit, Unterhaltung durch die Gemeinschaft) charakterisiert.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. Dezember

    1642 Der holländische Seefahrer Abel Tasman, der als erster Navigator Australien umsegelt, entdeckt Neuseeland.
    1888 An der Pariser Börse kommt es zum so genannten Panama-Krach. Ferdinand de Lesseps, Gründer der Gesellschaft für den Bau des Panamakanals, wird 1893 zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt.
    1935 Die spanische dramatische Romanze "Doña Rosita bleibt ledig oder Die Sprache der Blumen" von Federico García Lorca hat in Barcelona Premiere.