Praxiteles

    Aus WISSEN-digital.de

    griechischer Bildhauer; * um 400 v.Chr. in Athen, † um 330 v.Chr.

    Datei:470066.jpg
    Hermes und Dionysos; Praxiteles

    Hauptmeister des spätklassischen Stils der Mitte des 4. Jh.s Seine Werke zeichnen sich durch feine Oberflächenbehandlung aus. Er gab den Figuren eine anmutig lässige Haltung; die Götter werden in liebenswürdig vermenschlichter Gestalt dargestellt. Besonders berühmt ist Praxiteles für seine weiblichen Marmorstatuen in vollendeter Anmut. Seine Werke sind hauptsächlich in römischen Kopien überliefert.

    Hauptwerke: "Apollon Sauroktonos" (Eidechsentöter), in vielen Kopien erhalten, z.B. in Rom, Kapitolinisches Museum; "Ruhender Satyr", in vielen Kopien erhalten; "Aphrodite von Knidos", Kopien in Rom, Vatikan, und München, Glyptothek. Der in Olympia gefundene Hermes mit dem Dionysosknaben, ursprünglich als Originalwerk angesehen, gilt heute meist als Kopie der römischen Kaiserzeit.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.