Präkambrium

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch) auch: Erdfrühzeit;

    das älteste Erdzeitalter, das in die geologischen Formationen Archäozoikum und Proterozoikum eingeteilt wird. Vielfach wird unter Präkambrium auch noch die so genannte Erdurzeit oder Azoikum eingeordnet, die Zeit der Bildung einer festen Erdkruste. Das Präkambrium begann vor vier bis fünf Milliarden Jahren und dauerte bis zum Beginn des Paläozoikums vor etwa 570 Millionen Jahren. Es umfasst etwa 86 Prozent der gesamten Erdgeschichte.

    Der Ablauf der erdgeschichtlichen Entwicklung ist für diese Ära nur grob rekonstruierbar. Nach der Entstehung einer festen Erdkruste im Azoikum kam es dann vermutlich zur Bildung von fünf großen Festlandkernen bis zum Ende des Präkambriums und zur Entwicklung der Atmosphäre. Erste zellkernlose Organismen lassen sich schon im Archäozoikum nachweisen, im Proterozoikum gab es erstes tierisches Leben - die wirkliche Wende in der Entwicklung des Lebens kam aber erst im Paläozoikum.

    KALENDERBLATT - 5. Juni

    1922 Einer Meldung aus Moskau zufolge ist Wladimir I. Lenin gesundheitlich nicht in der Lage, dem politischen Tagesgeschäft nachzugehen, da er sich eine schwere Erkrankung zugezogen habe.
    1982 Die CDU veranstaltet in Bonn eine Friedensdemonstration, die den Rückhalt der Politik der Vereinigten Staaten in der deutschen Bevölkerung unterstreichen soll. An der Veranstaltung nehmen etwa 100 000 Personen teil.
    1994 Der spanische Tennisspieler Sergi Bruguera besiegt seinen Landsmann Alberto Berasategui im Finale des French Open in vier Sätzen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!