Potsdam

    Aus WISSEN-digital.de

    {{#box:start|infobox}}

    Potsdam

    Bundesland Brandenburg
    Höhe 35 m.ü.NN
    Fläche 187 km²
    Einwohner 145.00
    Vorwahl 0331
    KFZ-Kennzeichen P
    Webpräsenz www.potsdam.de

    {{#box:end}}


    Hauptstadt des Bundeslandes Brandenburg, an der Havel südwestlich von Berlin gelegen; ca. 145 000 Einwohner.

    Kunst und Kultur

    Das chinesische Teehaus im Schlosspark von Sanssouci

    Potsdam wurde durch Friedrich den Großen und seine Nachfolger großzügig ausgebaut: Das Schloss wurde umgebaut, Schloss und Park Sanssouci (1745-47) von G. W. von Knobelsdorff nach einer Ideenskizze von Friedrich dem Großen erbaut. Das Neue Palais (1763-69), das Marmorpalais (1787-90, heute Deutsches Armeemuseum), die Schlösser Glienicke (1826 ff.), Charlottenhof (1826-28), Babelsberg (1834 ff.), Cäcilienhof sowie Villen, Nikolaikirche u.a. mit Parkanlagen entstanden. Zu den hieran beteiligten Architekten gehören K. F. Schinkel, L. Persius, J. Lenné, H. Fürst von Pückler-Muskau. Nach dem Zweiten Weltkrieg fand der Wiederaufbau der historischen Bauwerke statt, wobei die Ruinen des Schlosses von 1661 ff. und der Garnisonkirche (1721 ff.) abgetragen wurden.

    Die Orangerie im Schlosspark von Sanssouci, Potsdam

    Geschichte

    Potsdam wurde erstmals 993 urkundlich erwähnt und 1317 zur Stadt erhoben. Im Mittelalter bildeten vor allem Fischer die Einwohnerschaft des Ortes. Kurfürst Friedrich Wilhelm erwählte Potsdam zu seiner Residenz, was einen Einschnitt in die Geschichte Potsdams darstellte. Es entstanden zahlreiche Bauwerke und Potsdam wurde zur Garnisionsstadt. Seit 1990 ist Potsdam Hauptstadt von Brandenburg.

    Das Schloss Cecilienhof (1913-17) wurde in der Zeit zwischen 1913-1917 erbaut von dem Architekten Paul Schultze-Naumburg erbaut. 1945 wurde hier das Potsdamer Abkommen unterzeichnet


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 12. Dezember

    1887 Mit dem "Orient-Dreibund" zwischen Italien, England und Österreich fördert Reichskanzler Bismarck eine Verständigung der Mächte, die ihre Interessen durch ein Vordringen Russlands zu Lasten der Türkei gefährdet sehen.
    1913 Leonardo da Vincis Gemälde "Mona Lisa", das zwei Jahre vorher aus dem Pariser Louvre gestohlen worden ist, wird in Florenz wiedergefunden.
    1936 König Georg VI. wird zum "Herrscher über Großbritannien, Irland und die Dominien" eingesetzt.