Potemkinsche Dörfer

    Aus WISSEN-digital.de

    Potemkin

    Redewendung für die Vortäuschung nicht vorhandener Dinge, Trugbilder, leeren Schein. Fürst Potemkin (auch: Patjemkin), ein russischer Feldherr und Staatsmann, wollte der Zarin Katharina II. den Wohlstand der 1783 von ihm eroberten Krim vorspiegeln, weshalb er an den Straßen, auf denen er mit der Zarin durchs Land fuhr, hübsche Dörfer errichten ließ, die nur Attrappen waren.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.