Posttraumatische Belastung

    Aus WISSEN-digital.de

    nach einer Verletzung auftretende Belastung. Starke, lang anhaltende Gefühle von Angst und Entsetzen treten ein, nachdem der Einzelne sehr belastende Erfahrungen oder Beobachtungen gemacht hat, meist in Zusammenhang mit Tod, Verletzungen oder körperlichen Bedrohungen (Unfälle, Vergewaltigungen, Folterungen, Überfälle etc.). Manche dieser Störungen werden in Träumen oder Halluzinationen immer wieder ins Bewusstsein gerufen. Meist versucht man, Reize, die diese Gefühle auslösen, zu vermeiden, oder aber man versucht, sich durch Abstumpfung oder unvollständiges Erinnern zu schützen. Der Zustand der starken Erregung durch diese Reize kann sich in Wutanfällen, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Schreckreaktionen etc. zeigen. Eine akute Belastungsstörung kann sich auch zu einer chronischen entwickeln, manche setzen auch erst nach einem gewissen Zeitraum nach dem auslösenden Ereignis verzögert ein. In ihrer Komplexität sind diese Störungen sehr schwer zu therapieren.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.