Posthornschnecken

    Aus WISSEN-digital.de

    (Planorbis corneus)

    Das Gehäuse der Posthornschnecke, die in schlammigen Gewässern lebt, kann bis zu 3 Zentimeter Durchmesser erreichen, ist spiralartig geformt und meist rotbraun gefärbt.

    Auf Grund ihres hohen Hämoglobingehalts im Blut ist es dieser Schneckenart möglich, Sauerstoff über längere Zeit zu speichern; somit kann sie längere Zeit unter Wasser verbringen als andere Vertreter der Lungenschnecken.

    Systematik

    Art aus der Ordnung Lungenschnecken (Pulmonata) in der Unterklasse Euthyneura in der Klasse Schnecken (Gastropoda).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.