Pornografie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch) Abk.: Porno;

    ursprünglich die Lebensbeschreibung von Prostituerten, ihren Gebräuchen, ihren Kunden, mittlerweile verallgemeinert für die Darstellung sexueller Vorgänge in Bildern (Pornoheftchen, Pornostrips, Filme, Fotografien) und Texten (Erzählungen, Romane). Pornografische Bilder und Filme sind oft auf den genitalen Bereich fixiert. Es wird zwischen weicher (auch Standard-Pornografie) und harter Pornografie, die Gewalttätigkeiten, sexuellen Missbrauch von Kindern und Verkehr mit Tieren zeigt, unterschieden. Die Verbreitung und der Verkauf pornografischer Darstellungen unterliegt dem Jugendschutzgesetz; Kinderpornografie (Missbrauch von Kindern) ist in Deutschland verboten und wird strafrechtlich verfolgt.

    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!