Plattenspieler

    Aus WISSEN-digital.de

    elektroakustisches Gerät zur Wiedergabe von Tonaufnahmen auf Schallplatten. Das Herzstück eines Plattenspielers ist der Tonabnehmer, der am Tonarm befestigt ist und eine Diamantnadel trägt, die durch die Schallplattenrillen gezogen wird und die dadurch entstehenden Bewegungen verstärkt, in ein elektrisches Signal umwandelt und dem Lautsprecher zuführt. Die gängigste Antriebsart des Plattentellers ist der indirekte Antrieb durch einen Synchronmotor, der sich mit gleich bleibender Geschwindigkeit dreht (1 500 oder 3 000 U/min.), die von einem nachgeschalteten mechanischen Getriebe auf die niedrigere Tellerdrehzahl (33,3 bzw. 45 U/min.) gebracht wird. Beim direkten Antrieb greift der Motor direkt an der Tellerachse an.

    Verdrängt wurde der Plattenspieler durch den CD-Spieler. Die Compact Disc (CD) wird von Lasern abgetastet, wobei die digitalen Signale in analoge umgewandelt werden.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.