Pinguine

    Aus WISSEN-digital.de

    (Sphenisciformes)

    Das Verbreitungsgebiet der Pinguine reicht vom Südpol (Antarktis) bis zu tropischen und subtropischen Zonen.


    Größter Pinguin ist der Kaiserpinguin, der ausgewachsen deutlich über einen Meter misst.

    Pinguine können nicht fliegen; die Flügel der Pinguine haben sich zu schwimmtauglichen Ruderflossen entwickelt. Sie gehen aufrecht und stützen sich dabei mit dem Schwanz ab. Der spindelförmige Körper der Pinguine hat als Schutz gegen zu großen Wärmeverlust unter der Haut eine dicke Fettschicht.

    Pinguine ernähren sich vornehmlich von tierischer Nahrung, die sie im Meer erbeuten.

    Die bekanntesten Arten sind der Kaiserpinguin und der Königspinguin.

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der Vögel (Aves) mit der einzigen Familie Pinguine (Spheniscidae).

    Einige Arten:

    Kaiserpinguin (Aptenodytes forsteri)

    Königspinguin (Aptenodytes patagonicus)

    KALENDERBLATT - 18. September

    1814 Eröffnung des Wiener Kongresses, auf dem nach der Niederwerfung Napoleons I. eine Neuordnung Europas vorgenommen werden soll.
    1848 In Frankfurt kommt es aus Enttäuschung über die nationale Ohnmacht nach dem Friedensvertrag von Malmö zu verlustreichen Straßenkämpfen.
    1851 Die erste Nummer der "New York Times" erscheint – heute eine der berühmtesten Zeitungen der Welt mit einer Auflage von etwa einer Million pro Tag (Stand: 1999).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!