Pindar

    Aus WISSEN-digital.de

    griechischer Dichter; * um 518 v.Chr. in Kynoskephalai bei Theben, † nach 446 v.Chr. in Argos

    einer der bedeutendsten griechischen Dichter. Schon zu Lebzeiten war Pindar weit über Theben hinaus bekannt und galt als ein Meister des erhabenen Stils am Ende des archaischen Zeitalters.

    Um 500 v.Chr. erscheint Pindar als Dichter verschiedener Chorlieder und besonders von Siegesliedern (Epinikien), die er unter anderem für Hieron I., König von Syrakus, schrieb; von den Oden an die Sieger der panhellenischen Wettkämpfe (in Olympia, Delphi, Korinth und Nemea) haben sich über vierzig erhalten. Daneben verfasste er Hymnen zu Ehren der Götter, Prozessionsoden und Loblieder. Pindars Werke behandeln meist ein mythologisches Ereignis, das die zeitgenössischen Helden mit der Vergangenheit verbindet, und enthalten zahlreiche moralische und religiöse Betrachtungen. Sein Stil ist gekennzeichnet durch Pathos, einen strengen Aufbau und einen bildhaften Stil.

    KALENDERBLATT - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!