Pierre Gassmann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Fotolaborant und Fotograf; * 1913 in Breslau (heute Polen), † 5. Juli 2004 in Paris (Frankreich)

    Pierre Gassmann gilt als der berühmteste Fotolaborant der Welt.

    Schon in jungen Jahren entdeckte Pierre Gassmann im Röntgenlabor seiner Mutter die Fotografie für sich. Er zog 1932 nach Berlin, wanderte aber nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten nach Paris aus. Dort knüpfte er Kontakte zu anderen Künstlern, u.a. zu Robert Capa und schloss sich nach Kriegsausbruch der Résistance an. Gassmann zeichnete sich v.a. durch seine Begabung als Laborant aus. Henri Cartier-Bresson war einer der ersten, die ihm das Entwickeln ihrer Filme anvertrauten. Das war ungewöhnlich in einer Zeit, in der es noch keine Fachlabore gab und Fotografen fast ausschließlich selbst entwickelten.

    Nach Kriegsende war Gassmann als Fotojournalist für die Agentur "Magnum" tätig, konnte aber mit eigenen Bildern nie große Erfolge verzeichnen. So wandte er sich ganz der Laborarbeit zu und gründete 1950 das erste Profi-Labor in Europa: "Picto". Sein Ruhm gründet sich hauptsächlich auf Bearbeitungen der Aufnahmen von berühmten Kollegen wie Robert Capa, Henri Cartier-Bresson oder Man Ray.

    KALENDERBLATT - 15. August

    1914 Das erste Schiff fährt vom Atlantik in den Pazifik, ohne die natürliche Umleitung über Kap Hoorn südlich Feuerlands nehmen zu müssen: Der Panamakanal ist eröffnet.
    1944 Amerikanische und französische Truppen landen südwestlich von Cannes.
    1947 Indien und Pakistan erhalten dank dem Lebenswerk Mahatma Gandhis ihre Unabhängigkeit von Großbritannien.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!