Philip S. Hench

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Mediziner; * 28. Februar 1896 in Pittsburgh, Pennsylvania, † 31. März 1965 in Ochos Rios (Jamaika)

    erforschte unter anderem den Gelenkrheumatismus und entdeckte dabei die heilende Wirkung des Kortisons. Ab 1947 hatte er eine Professur an der University of Minnesota. 1950 erhielt er zusammen mit Kendall und Reichstein, mit denen er bei der Erforschung des Kortisons zusammengearbeitet hatte, den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!