Phenylketonurie

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Fölling-Krankheit; Abk. PKU;

    erbliche (rezessiv) Stoffwechselkrankheit, bei der dem Körper das Enzym fehlt, um Phenylalanin, eine essenzielle Aminosäure, weiter zu verarbeiten. Dadurch kann kein Melanin gebildet werden, und es kommt zum Albinismus. Die sich im Blut statt dessen anreichernde Phenylbrenztraubensäure erscheint im Urin und verleiht ihm einen mäuseartigen Geruch. Außerdem können sich die Kinder weder psychisch noch motorisch altersgerecht entwickeln und haben eine erhöhte Neigung zu Epilepsie. Da die Krankheit zu verhindern ist, werden heutzutage alle Neugeborenen mit dem Guthrie-Test auf eine PKU untersucht (Screening). Bei erkrankten Eltern lässt sich die Krankheit sogar schon während der Schwangerschaft beim Kind durch eine Fruchtwasseruntersuchung feststellen. Die Behandlung erfolgt durch eine phenylalaninarme Diät, die von Geburt an bis zum Ende der Pubertät eingehalten werden muss, sowie bei betroffenen Schwangeren.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!