Pflanzenfresser

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Phytopagen;

    Bezeichnung für alle Tiere, die sich von lebenden und/ oder abgestorbenen Pflanzen ernähren. Dabei werden die Tiere nach dem Verzehr bestimmter Pflanzen bzw. Pflanzengruppen bezeichnet: Herbivoren fressen Kräuter, Fruktivoren fressen Früchte und Mycetophagen fressen Pilze. Neben anderen gibt es auch noch die Gruppe der Pflanzensaftsauger, die sich nur vom Saft bestimmter Pflanzen ernähren, wobei sie diese in manchen Fällen dadurch auch zum Absterben bringen können.

    Um die Pflanzen fressen und verdauen zu können, haben die Tiere bestimmte Organe entwickelt. So haben Wiederkäuer wie Kühe verschiedene Mägen, um die Zellulose der Pflanzen mit entsprechenden Enzymen aufzubrechen. Pflanzenfresser haben meist auch "breitere" Backenzähne, um die Pflanzen zu zermahlen. Andere, wie die Schnecke, haben eine Raspelzunge (Radula) entwickelt, um die Algen von den Steinen zu "schaben".

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!