Pfändung

    Aus WISSEN-digital.de

    §§ 803 ff. Zivilprozessordnung; die amtliche Beschlagnahme von Sachen oder Rechten eines Schuldners zur Durchführung einer Zwangsvollstreckung zwecks Befriedigung eines Gläubigers. Die Pfändung beweglicher Sachen nimmt der Gerichtsvollzieher vor; die Pfändung von Forderungen und Rechten erfolgt durch einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss des Amtsgerichts, der eine dem Schuldner zustehende Forderung und ein vom Schuldner geltend gemachtes Recht an den Gläubiger überträgt. Die Verwertung der Sachen erfolgt gemäß § 814 Zivilprozessordnung durch Versteigerung; der Forderungen durch Überweisung und Einziehung (§ 835 Zivilprozessordnung).

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!