Pelzflatterer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Cynocephalus variegatus)

    auch: Kaguang, Südasiatischer Gleitflieger;

    in den tropischen Gebirgswäldern von Südchina und Burma bis Sumatra und Java lebender Riesengleiter.

    Die etwa 60 Zentimeter langen Tiere (davon zehn bis zwölf Zentimeter Schwanzlänge) leben auf Bäumen. Die Farbe des dichten Fells variiert stark. Die Grundfärbung ist oberseits braun bis grau mit eingestreuten gelblich weißen Flecken. Die Unterseite der Tiere ist leuchtend orange, braunrot oder gelb getönt. Diese auffälligen Farben am Bauch, die nur sichtbar werden, wenn das Tier fliegt, dienen wohl der Abschreckung von Feinden. Der Pelzflatterer besitzt eine behaarte, vom Hals bis zu den Hintergliedmaßen und zum Schwanz reichende Flughaut, die das Gleiten von einem Baum zum anderen bis über eine Strecke von 70 Metern erlaubt.

    Pelzflatterer ernähren sich rein pflanzlich von Blättern, Knospen und Samenhülsen.

    Pro Wurf bringt das Weinchen ein nacktes und unterentwickeltes Junges zur Welt, das es so lange an der Brust mit sich herumträgt, bis dieses selbstständig ist.

    Systematik

    Art aus der Ordnung der Riesengleiter (Dermoptera).

    KALENDERBLATT - 18. September

    1814 Eröffnung des Wiener Kongresses, auf dem nach der Niederwerfung Napoleons I. eine Neuordnung Europas vorgenommen werden soll.
    1848 In Frankfurt kommt es aus Enttäuschung über die nationale Ohnmacht nach dem Friedensvertrag von Malmö zu verlustreichen Straßenkämpfen.
    1851 Die erste Nummer der "New York Times" erscheint – heute eine der berühmtesten Zeitungen der Welt mit einer Auflage von etwa einer Million pro Tag (Stand: 1999).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!