Peloponnesischer Krieg

    Aus WISSEN-digital.de

    zwischen dem Peloponnesischen Bund und dem Attischen Seebund unter Führung Athens (431-404 v.Chr.). Anfangs durch Einfälle und Verwüstungen der Spartaner in Attika als Zermürbungskrieg geführt bis zum vorübergehenden Frieden des Nikias (421 v.Chr.). Nach der athenischen Fehlaktion der Sizilianischen Feldzüge (415-413 v.Chr.) unter Alkibiades Abkommen Spartas mit Persien (Lysander). Athen wurde 404 v.Chr. zur Übergabe und zum Eintritt in den spartanischen Bund gezwungen. Folge des Peloponnesischen Krieges: allumfassende Schwächung Griechenlands und seiner politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Grundlagen.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".