Paula Modersohn-Becker

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Malerin; * 8. Februar 1876 in Dresden, † 20. November 1907 in Worpswede

    Datei:Modersohn b.jpg
    Modersohn-Becker, Selbstporträt

    kam 1897 als Schülerin Mackensens nach Worpswede, wo sie sich 1901 mit Otto Modersohn verheiratete. In Paris, das sie mehrmals besuchte, wurde sie von den französischen Fauves, Gauguin u.a. beeinflusst. Modersohn-Becker entwickelte einen Ausdrucksstil, der sie zur Vorläuferin des deutschen Expressionismus werden ließ. Sie malte Stillleben, Blumen, ländliche Bilder (bäuerliche Frauen und Kinder), Bildnisse in kräftigen einfachen Formen und Farben.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!